Projektübersicht

Seit über 10 Jahren existiert die Abteilung Voltigieren des RFV Neustadt b. Coburg und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche an den schönen Voltigiersport heranzuführen. Ab dem fünften Lebensjahr nimmt der RFV Neustadt interessierte Kinder in die Nachwuchsgruppe auf. Kindern und Jugendlichen, welche Gefallen am Voltigiersport finden, bietet der RFV Neustadt außerdem die Möglichkeit, den Voltigiersport als Leistungssport zu betreiben.

Kategorie: Sport und Freizeit
Stichworte: Chip OP, RFV Neustadt b. Coburg, Voltigieren, Askero
Finanzierungs­zeitraum: 12.02.2018 14:42 Uhr - 04.04.2018 10:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: ab April 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Der wichtigster Trainingspartner, unser Schimmelwallach Askero musste sich im letzten Jahr einer Chip-OP unterziehen. Solch eine OP und die damit einhergehende Nachversorgung ist mit großen Kosten verbunden.
Die Voltigierabteilung finanziert sich komplett selbst. Durch monatlichen Voltigierbeiträge, - welche sehr gering gehalten werden, um den Sport möglichst vielen Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen - durch Ausrichtung von Lehrgängen, Turnieren und div. Veranstaltungen
werden die Fixkosten wie Boxenmieten, Schmied, Tierarzt und Neuanschaffungen finanziert. Die nicht geplante OP verursachte eine große finanzielle Lücke, welche mit diesem Projekt aufgefüllt werden soll.

Was ist Voltigieren überhaupt?
Beim Voltigieren wird das Interesse junger Menschen am Pferd mit einer vielseitigen Bewegungserziehung und der Förderung sozialer Kompetenzen verbunden. Die Kinder erlernen zum einen den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Partner Pferd. Zum anderen werden körperliche und motorische Fertigkeiten, vor allem Haltung, Rhythmus, Gleichgewicht und Konzentration geschult. Als Gruppensport werden beim Voltigieren darüber hinaus soziale Fertigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Vertrauen, Gemeinschaftssinn und Selbstständigkeit gefördert. In der Regel bestehen Voltigiergruppen aus acht bis zwölf Jungen und Mädchen. Turniermäßig betrieben, ist Voltigieren ein anspruchsvoller Leistungssport, der den Sportler in Hinsicht auf Gleichgewicht, Kraft, Körperspannung, Beweglichkeit, Kondition, Rhythmusgefühl, Vertrauen, Mut und Kreativität fordert.
Und nicht zuletzt wird im Voltigieren eine ganz besondere Solidarität unter den Voltigieren gelebt, die in anderen Pferdesportdisziplinen nicht nur undenkbar, sondern schlicht unmöglich ist: So kommt es immer wieder vor, dass Konkurrenten einander Pferde borgen, wenn ein Pferd unverhofft ausfällt. So wie es auch uns, an unserem letzten Turnier der Saison ging. An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Voltigierer des RC in der Point Poxdorf.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, die weitere Nachversorgung und damit den völligen Genesungszustand unseres Schimmels zu finanzieren. Die Zielgruppe ist die Turniergruppe des RFV Neustadt b. Coburg. Im Einzelnen unser Schimmelwallach Askero und seine Volti-Mädels, die ihr Training mit Pferde und den Wettkampbetrieb wieder aufnehmen wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Kinder und Jugendlichen lieben ihr Pferd und ihren Sport!
… und ‚Ein Pferd ohne Voltigierer ist immer noch ein Pferd, aber ein Voltigierer ohne Pferd, ist nur noch ein Mensch.‘

Ohne ein gesundes Pferd können die Mädels ihren Sport nicht mehr ausüben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die weitere Genesungs-Therapie genutzt. Wir würden uns riesig freuen, wenn sich auch Unterstützer außerhalb unserer Reihen finden würden, die ein Herz für uns und unseren Schimmel haben. Jeder Euro zählt!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt steht die Abteilung Voltigieren des RFV Neustadt bei Coburg. Die Abteilung zählt aktuell 5 ehrenamtliche Trainer, 26 Kinder und Jugendliche und zwei abteilungseigene Pferde, die ihren Sport ‚zwischen Himmel und Erde‘ noch viele Jahre gemeinsam durchführen und erleben wollen.
Mehr über die Abteilung des RFV Neustadt b. Coburg findet man auf unserer Homepage, bei Instagram oder auf Facebook.